Corona und die liebe Lust

Corona und die liebe Lust Blog

FRIVOL GEKLEIDET IM ALLTAG…
oder wohin mit der Lust, wenn die lieben Kleinen in der Besucherritze schlafen!

Also, wir gehören definitiv nicht zu den Big Playern der Branche, die von der Corona-Krise profitieren, aber wir gehören zu Denen die hautnah mitbekommen, wie sich die Libido vor lauter Schreck in eine Schockstarre begeben hat und sich erst jetzt ganz langsam wieder unter der Bettdecke hervortraut.

Auch wen die Krise es uns geschäftlich nicht leicht macht, hat sie uns menschlich doch sehr bereichert. Täglich bekommen wir wundervolle Post, Anregungen, Wünsche und Zuspruch von unsren tollen Kunden, was uns einfach immer weitermachen lässt mit dem was wir so lieben.

Apropos lieben…. wie liebt ihr denn so in Krisenzeiten? Andere Kunden fragen oft, was sie jetzt anziehen können, um ihrem Liebsten/ ihrer Liebsten, trotz wenig Zweisamkeit, Freude und Lust zu bereiten.

WENIGER IST MEHR

Die klassische Clubware ist ja derzeit weniger gefragt, da man damit zum Einen vor den Kindern nicht so geschmeidig im Wohnzimmer herumlaufen kann und zum Anderen ist der Aufwand des „Zurechtmachens“, der sonst so genüsslich zelebriert wird, zeitlich viel zu groß im eng strukturieren Corona-Alltag. Immerhin liegen gerade bei 50% der Paare die Kinder in der Besucherritze, schlafen im Zimmer nebenan und Oma und Opa sind lange als Babysitter ausgefallen. Ganz zu schweigen von Clubbesuchen und Treffen mit Gleichgesinnten aus einem „anderen Haushalt“. Eine lange Durststrecke liegt bereits hinter uns und ein bisschen müssen wir vermutlich noch ausharren. Daher ist Kreativität gefragt.

Doch mit ein paar kleinen Tricks könnt ihr die Libido natürlich schon kitzeln. Getreu dem Motto „weniger ist mehr“ dürfen die Damen es gerne mit Ouvert-Dessous versuchen. Diese sind in der Regel unauffällig, weil wenig auftragend unter der Alltagskleidung, aber sehr erotisierend, wenn Sie und Er wissen, was Sie drunter trägt. Halterlose Strümpfe oder Strapse die sich leicht unter der Jeans abzeichnen…. Ein Kleid ohne Höschen….. , am besten mit NICHTS darunter! Stellt euch vor, sie schickt ihm schon zur Mittagspause ein Foto von dem, was ihn am Abend erwartet…. oder man schlüpft am Abend im Bad schnell in ein unkompliziert Harness, Bademantel drüber und husch husch ins Schlafzimmer.
Bei der Option, alles berühren zu dürfen, alles zu sehen und dennoch angezogen zu sein, dreht das Kopfkino richtig auf und ein langes Vorspiel kann da schon mal außer Acht gelassen werden.

Ach ja, das Vorspiel, da war doch was…. nein, Ouvert-Dessous für Herren wollen wir nicht empfehlen 😉 ! Aber meine lieben Gentlemen, das Vorspiel kann gerne den ganzen Tag über oder zumindest den ganzen Abend lang dauern. Nehmt sie trotz des langen Arbeitstages zur Begrüßung mit festem Griff in den Arm und flüstert was sehr Nettes ins Ohr. Immerhin habt ihr den ganzen Tag ihre Fotos im Kopf(kino) und wisst doch ganz genau, happy wife – happy life!
Schenkt ihr noch ein Gläschen Wein nach, massiert ihr beim Familienfilm die zarten Füße, seid zuvorkommend…ein gutes Vorspiel kann so einfach sein!

HILFSMITTEL

Da der Alltag für die Meisten gerade ziemlich anstrengend, unaufgeräumt und unkalkulierbar ist, ist es schön, wenn man zwischendurch einfach mal durchatmen und entspannen kann.
Da helfen tolle Duftkerzen- und Öle. Eine Massage, die gar nicht medizinisch sein muss… , kann wahre Entspannungswunder hervorrufen. Spart nicht am Öl, lasst es mal so richtig schön fließen und feucht auf der Haut werden, denkt an das Kopfkino.
Vielleicht ist euch das ganze Streicheln und Kuscheln aber auch zu Blümchen, hey… was liegt da gerade bei der Massage einladender als ihr oder sein schöner, weicher, runder, einladender Po vor euch, der sich zur Abwechslung auch mal wieder ein paar überzeugende Klapse verdient hat. Jeder entspannt auf seine Art! Ein Plug hier, ein Dildo dort und weiter kann die unauffällige Massage gehen.
Mit dem Plug oder ein paar Liebeskugeln am richtigen Platz, lässt es sich im Übrigen auch frivol durch den Garten (Hallo, Herr Nachbar!) oder die Wohnung spazieren. Vielleicht sogar zum Supermarkt fahren oder im Restaurant essen gehen. Möglich, dass Er die passende Fernbedienung dabei hat…

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß bei all euren kreativen Einfällen in der Krise.

#staystrong #makelovenotwar

Eure Evy

Blog Corona und die liebe Lust
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.